Rolfing-Behandlung

Wie kann ich ROLFING® kennenlernen?

Erstberatung
Vor der ersten ROLFING®-Sitzung empfehle ich Ihnen, in einem per­sönlichen Beratungsgespräch in meiner Praxis festzustellen, ob die ROLFING®-Methode für Sie persönlich sinnvoll und angemessen ist. Gerne erkläre ich Ihnen ausführlich die Grundzüge der Behandlung und stehe Ihnen für weitere Fragen zur Verfügung.

Probesitzung
In einer 30-minütigen Probesitzung haben Sie Gelegenheit, Ihre Rolferin kennenzulernen und sich einen ersten Eindruck zu verschaffen, wie sich Ihr Körper vor und nach einer kurzen ROLFING®-Behandlung an­fühlt. Danach gewinnen Sie eine klare Vorstellung davon, wie Rolfer und Klient zusammen in den ROLFING®-Sitzungen mit Körper und Bewe­gungs­gewohnheiten arbeiten.

ROLFING®-Sitzung
Insgesamt sollten Sie etwas mehr als 90 Minuten Zeit einplanen. Vor und nach der eigentlichen Behandlung ist dann ausreichend Zeit, um Veränderungen der Körperstruktur wahrzunehmen und die Anwendung nachklingen zu lassen.

Was passiert in den ROLFING®-Sitzungen?

Vor der ersten ROLFING®-Sitzung klären wir in einem Vorgespräch, ob die ROLFING®-Methode für Sie persönlich sinnvoll und angemessen ist. So prüfen wir beispielsweise, ob bei Ihnen derzeit eine Erkrankung vorliegt, die vorher ärztlich abgeklärt werden sollte oder eine ROLFING®-Behandlung eventuell ganz ausschließt.

Zu Beginn einer jeden ROLFING®-Sitzung beobachte ich Sie kurz im Stehen, Gehen oder Sitzen, um mir ein Bild von Ihrer Körperstruktur und Ihren Bewegungsmustern zu machen. Ich bitte Sie, leichte Bewegungen durchzuführen und schaue, wie beweglich bestimmte Gelenke sind. Diese Informationen sind notwendig, um die jeweilige Sitzung auf Ihre aktuelle Körpersituation anzupassen.

Während der eigentlichen Sitzung liegen Sie die meiste Zeit auf einer Behandlungsliege, gelegentlich erfolgt die Behandlung aber auch im Sitzen oder Stehen. Ich arbeite mit den Händen, Unterarmen oder mit dem Ellenbogen. Mit teil sanftem, teils stärkerem Druck behandle ich Ihr Bindegewebe, durch Ihre Atmung oder angeleitete Bewegungen unterstützen Sie den Prozess. In einigen Sitzungen werden wir gezielt Bewegungs- und Wahrnehmungsübungen durchführen. Sie sind eine wichtige Voraussetzung für eine dauerhafte Veränderung der Bewegungsgewohnheiten.

ROLFING® ist ein Dialog. Ich werde Sie zwischendurch immer wieder fragen, wie es sich anfühlt und Sie manchmal auch bitten aufzustehen, um die Ergebnisse der Sitzung im Stehen oder Gehen zu erspüren. Gemeinsam besprechen wir das bereits Erreichte und die nächsten Schritte.

Wie lang dauert eine Sitzung?

Eine ROLFING®-Sitzung dauert ca. 60 – 90 Minuten. Insgesamt sollten Sie jedoch etwas mehr als 90 Minuten Zeit einplanen. Vor und nach der eigentlichen Behandlung ist ausreichend Zeit, um Veränderungen der Körperstruktur wahrzunehmen, neue und alte Bewegungsmuster zu erkennen und die Anwendung nachklingen zu lassen.

In welchen Abständen sollten die Sitzungen stattfinden?

Im Idealfall finden die einzelnen Sitzungen in einem Abstand von ein bis zwei Wochen statt. So hat der Körper genügend Zeit, die Ergebnisse einer Sitzung zu verarbeiten, und gleichzeitig besitzt der Prozess die nötige Kontinuität. Die Termine können jedoch Ihrer individuellen Situation angepasst werden.

Wie fühlt sich ROLFING® an?

Die ROLFING®-Berührung wird als nuanciert, behutsam, diskret, aber auch als kraftvoll und intensiv beschrieben. Sie wird oft als langsamer und angenehmer Druck empfunden – ein befreiendes Gefühl, wenn lang anhaltende tiefe Verspannungen gelöst werden.

Die Veränderungen im Gewebe führen oft zu mehr Beweglichkeit und einem neuen Körpergefühl, was gelegentlich als ungewohnt empfunden wird. Erinnern Sie sich daran, wie seltsam sich das Laufen anfühlt, wenn Ihre alten eingelaufenen Schuhe neue Absätze bekommen haben?

Wie viele Sitzungen sind sinnvoll?

Wenn Sie noch keine Erfahrung mit ROLFING® haben:
Oft werden schon nach den Oberflächensitzungen (Sitzungen 1-3) Veränderungen der äußeren Körperstruktur sichtbar und spürbar. Diese Sitzungen bilden eine in sich abgeschlossene Einheit, da mit der gesamten äußeren Bindegewebshülle des Körpers gearbeitet wird.

Es kann sein, dass Sie schon in dieser Zeit eine Linderung akuter Beschwerden verspüren. Um jedoch langfristig Beschwerden vorzubeugen, eine innere Aufrichtung und eine dauerhafte Veränderung Ihrer Bewegungsgewohnheiten zu erreichen, sind die Kernsitzungen (Sitzungen 4-7) und die Integrationssitzungen (Sitzungen 8-10) sowie eine gezielte Schulung von Bewegung, Koordination und Wahrnehmung notwendig.

In der „10er Serie“ wird mit allen Körperbereichen gearbeitet, und die einzelnen Körperabschnitte werden sorgfältig aufeinander abgestimmt.

Nach der dritten Sitzung sollten Sie sich für oder gegen eine „10er Serie“ entscheiden, denn während der Kernsitzungen ist es nicht sinnvoll, den ROLFING®-Prozess zu unterbrechen.

Wenn Sie schon einmal einen ROLFING®-Prozess („10er Serie“) abgeschlossen haben:
Hat der Körper den ROLFING®-Prozess einmal vollständig durchlaufen, kann er sich an das einmal Erlernte meist schnell wieder erinnern. Es sind in der Regel drei Sitzungen zur Auffrischung ausreichend, um den Körper wieder ins Lot zu bringen.

Wann kann eine längere Anwendung sinnvoll sein?
Menschen, die permanent unter Stress stehen oder unter chronischen Erkrankungen und Schmerzen leiden (z.B. Morbus Bechterew, Fibromyalgie, ausgeprägte Skoliose, etc.) profitieren sehr von einer langfristigen Behandlung.

Was passiert nach den 10 Sitzungen?

Nach Abschluss der 10 Sitzungen finden weiterhin Veränderungen im Körper statt, deshalb sollten Sie Ihrem Körper erst einmal eine sechs- bis zwölfmonatige ROLFING®-Pause gönnen, um die vielen neuen Informationen zu verarbeiten und den Prozess in seinem eigenen Tempo fortzusetzen.

Nach einer angemessenen Pause ist es durchaus sinnvoll, wann immer der Körper danach verlangt, das eine oder andere Thema einer ROLFING®-Sitzung aufzufrischen.

Bleiben die Veränderungen erhalten?

ROLFING® verändert nachhaltig den Körper, fördert den Selbstheilungsprozess und schafft so die Voraussetzung für eine dauerhafte Veränderung. Ob die Resultate der Behandlung langfristig erhalten bleiben, ist aber auch abhängig davon, wie lange die Haltungs- und Bewegungsmuster bereits bestehen, wie ausgeprägt sie sind, und wie groß die Bereitschaft für Veränderung ist. Es ist in jedem Fall ein Prozess, den Sie durch Ihre aktive Teilnahme maßgeblich beeinflussen können.